Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "reinim" aus

515 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Swimming With Men
    Ballett in Badehosen.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 15.02.2019
    Ich mag solche Filme wie "Swimming With Men", sie plätschern so dahin, wie das Leben, haben Wärme und die richtige Menge an Humor. Aber irgendwas fehlte mir an diesem Film... ich kann es leider nicht genau ausmachen, was es ist. Es lag nicht an den Darstellern, denn die sind alle nahezu perfekt in ihren Rollen. Irgendwie finde ich den Film fast schon zu zurückhaltend, man hätte sich ein wenig mehr trauen sollen. Der Film hätte eine Nuance mehr Extreme vertragen, er hätte in meinen Augen etwas "schräger" ausfallen können.

    Aber ich will ihn nicht schlecht reden. Der Film ist dennoch klasse und sehenswert!
  • Ant-Man 2 - Ant-Man and the Wasp
    Ant-Man und die Wespenfrau
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 04.02.2019
    Sehenswerte und recht gelungene Fortsetzung des ersten Ant-Man-Abenteuers. Die Schauspieler geben allesamt ihr bestes, die Effekte sind herausragend und die Story durchaus packend und bietet viele originelle Einfälle. Einziger Kritikpunkt: man wird zu Beginn dauernd „genötigt“ den zeitlich zwischen beiden Ant-Man-Filmen spielenden "Captain America: Civil War"-Film anzusehen, weil man sonst die Ausgangssituation dieses Films eventuell nicht versteht... ;)
  • The Mermaid - Lake of the Dead
    Horror, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 04.02.2019
    Nicht sehr originell und größtenteils vorhersehbar, aber dennoch handwerklich recht solide und unterhaltsam gemachter Film mit den genretypischen Versatzstücken.
  • Mara
    Wenn du einschläfst, wird sie dich holen!
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 01.02.2019
    Der Film hat ein paar spannende Momente und einige gut platzierte Schockeffekte. Auch die gruselige Atmosphäre, die der Film aufbaut, ist durchaus gelungen. Jedoch ist die Handlung sehr vorhersehbar und manche Darsteller agieren ziemlich hölzern.

    Fazit: Kann man sich einmal ansehen, ist auch unterhaltsam, aber bleibt nicht in Erinnerung da nicht sehr originell.
  • Madame Aurora und der Duft von Frühling
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 13.01.2019
    Großartig besetzter Film, stellenweise ein wenig sentimental, aber Auch mit vielen humorvollen Szenen. Agnès Jaoui überzeugt in jeder einzelnen davon.
    Sehenswert und unterhaltsam!
  • Der Junge muss an die frische Luft
    Nach dem Bestseller von Hape Kerkeling.
    Deutscher Film, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 03.01.2019
    Der Film ist einfühlsam inszeniert und großartig gespielt, allen voran von Julius Weckauf als Hans-Peter. Sehr unterhaltsam!
  • Mandy
    18+ Spielfilm, Action, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 23.12.2018
    Man sollte nicht mit Drogen experimentieren, während man ein Drehbuch schreibt oder einen Film herstellt: Dieser Streifen ist ein abschreckendes Beispiel dafür! ;)

    Der Film ist so grauenhaft schlecht, wirr und unlogisch, dass man gespannt davor sitzt und fast nicht glauben kann, was einem da geboten wird.
  • Skyscraper
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 14.12.2018
    Skyscraper bietet zwar nichts neues und ist in einer gewissen Weise "altmodisch" und sehr geradlinig aufgebaut, aber genau das ist sein Pluspunkt: Freund und Feind sind deutlich herausgestellt, es ist von Anfang an klar, wer was zu erledigen hat. Auch wenn es wenige Überraschungen im Film gibt, so sind die Action-Szenen routiniert gedreht und die Szene auf dem Kran - so unrealistisch und aberwitzig das alles sein mag - lässt einen schon mit zittern.
    Tiefgang darf man nicht erwarten, aber solide Unterhaltung und Pop-Corn-Kino pur.
  • In Darkness
    Die Wahrheit liegt im Dunkeln.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 13.12.2018
    Die Thematik des Films ist durchaus spannend und interessant, die erzählte Geschichte erfährt einige überraschende Wendungen. Leider finde ich aber die filmische Umsetzung nicht wirklich gut: Viele verwirrende Schnitte, unnötige und langweilige Szenen, deutliche Längen etc.
    Kann man sich einmal anschauen, ist aber kein großer Wurf.
  • Earthquake
    Die Welt am Abgrund
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 11.12.2018
    Das schwere Erdbeben von 1988 in Armenien, mit mehr als 25.000 Todesopfern, ist heute schon fast aus dem kollektiven Gedächtnis verschwunden. Umso spannender war es diesen Film zu sehen, der versucht, diese Katastrophe greifbar zu machen. Die Geschichte - welche angeblich auf wahren Begebenheiten - beruht ist durchaus bewegend und die meisten der Bilder sind auch bedrückend realistisch. Leider ist die Inszenierung stellenweise etwas lahm und unbeholfen. Vieles, was eher beiläufig erwähnt wird, hätte man emotionaler und mitreissender gestalten können. Auch die deutsche Synchronisation ist etwas hölzern. Aber sehenswert ist der Streifen dennoch.
  • A Quiet Place
    Regel #1: Mach kein Geräusch. Regel #2: Verlasse niemals den Weg. Regel #3: Rot bedeutet rennen.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 09.12.2018
    Zwar hat der Film inhaltlich einige Ungereimtheiten, aber über diese kann man angesichts der spannnend erzählten Geschichte mal hinwegsehen. Der Zuschauer wird mitten in eine Handlung geworfen, zu der man sich zu Beginn die Vorgeschichte wünscht, da der Film doch eher langatmig losgeht. Allerdings wandelt sich die Handlung schnell und mit zunehmender Spannung vermisst man die Vorgeschichte überhaupt nicht mehr. Viele Dinge erklären sich innerhalb der Ereignisse von allein. Das Konzept, dass der Film fast ohne Dialoge auskommt, wirkt anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Diese Masche sorgt allerdings für gewaltige Spannnung in einigen Schlüsselszenen.
    Fazit: ungewöhnliche und originelle Story, spannend und gekonnt umgesetzt.
  • A Beautiful Day
    Thriller, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 27.11.2018
    Der Film fängt vielversprechend an und auch Joaquin Phoenix spielt überzeugend seine Rolle. Leider verliert sich die Handlung aber sehr schnell in einem undurchschaubaren Gewirr aus Rückblenden, sehr kurz geschnittenen Filmschnipseln und unnötigem "Film-Füllmaterial" das rein gar nichts zur Handlung beiträgt. Die zweite Hälfte des Films nervt dann nur noch und man schaut auf die Uhr, wann das Ganze zu Ende ist.

    Ich wüsste nicht, wem man diesen Film empfehlen könnte. Schade.